Veranstaltungen

Filmreihe

Im Kino des Deutschen Filmmuseums wird 2001: A SPACE ODYSSEY von Juni an mehrmals zu sehen sein. Bis dahin haben Ungeduldige in der Ausstellung die Möglichkeit, eine Kompilation der wichtigsten Szenen auf größerer Leinwand zu sehen. Für August ist eine Kubrick-Retrospektive geplant.

Vorführungen von 2001: A SPACE ODYSSEY im Kino des Deutschen Filmmuseums

Dienstag,  5. Juni,  um 20:15 Uhr, englische OF
Vortrag: Zukunftsforscher Matthias Horx
Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

Samstag, 23. Juni, um 17:30 Uhr, englische OF

Donnerstag, 28. Juni, um 20:15 Uhr, englische OF
Vortrag: ESA-Astronaut Thomas Reiter
Filmbeginn: ca. 21:15 Uhr

Dienstag, 3. Juli, um 20 Uhr, englische OF

Samstag, 14. Juli, um 17:30 Uhr, englische OF

Sonntag, 22. Juli,  um 17 Uhr, deutsche Fassung
Gespräch: Synchronregisseur Michael Günther
Filmbeginn: ca. 18:15 Uhr

 

Vorträge im Kino des Deutschen Filmmuseums


Foto: Kurt Alexander Weegen

Samstag, 19. Mai 2018
18:00 Uhr
Ralf Michael Fischer (Universität Tübingen): Kubricks „Space Odyssey“ – Zum filmischen Raum in „2001“
im Anschluss, ca. 19:15 Uhr: FEAR AND DESIRE (US 1953, R: Stanley Kubrick)


Foto: Klaus Vyhnalek

Dienstag, 5. Juni 2018
20:15 Uhr
Matthias Horx (Zukunftsinstitut, Wien): Der kleine Monolith. Kubricks „2001“ als moderner Mythos und technische Transzendenz. Eine Analyse aus Sicht der systemischen Zukunftsforschung
im Anschluss, ca. 21:15 Uhr: 2001: A SPACE ODYSSEY (GB/US 1968, R: Stanley Kubrick)

 


Foto: J. Mai
Donnerstag, 28. Juni 2018
20:15 Uhr
Thomas Reiter (ESA-Astronaut): Wie es im All wirklich ist – im Vergleich zu Kubricks Weltraumbildern
im Anschluss, ca. 21:15 Uhr: 2001: A SPACE ODYSSEY (GB/US 1968, R: Stanley Kubrick)

Foto: KuM-Universität Heidelberg
Mittwoch, 4. Juli 2018
20:15 Uhr
Henry Keazor (Universität Heidelberg): Seriously, people love to adapt/recut/recreate Kubrick: Stanley Kubricks „2001: A SPACE ODYSSEY“ im Musikvideo
im Anschluss, ca 21:15 Uhr: Musikvideos, die von 2001 inspiriert wurden
Sonntag, 22. Juli 2018
17:00 Uhr
Gespräch mit Synchronregisseur Michael Günther.
Im Anschluss, ca. 18:15 Uhr: 2001: A SPACE ODYSSEY (GB/US 1968, R: Stanley Kubrick),
deutsche Fassung.
SYMPOSIUM

Samstag, 21. Juli

12:00 Uh r
Keynote mit Publikumsdiskussion und Kurzfilmprogramm
Vincent Jaunas (Université Bordeaux-Montaigne): A transhuman odyssey. Technologically enhanced bodies in “2001: A SPACE ODYSSEY”
Keynote in englischer Sprache
Vortrag circa 30 Minuten, im Anschluss Filmvorführung eines kuratierten Stanley-Kubrick-Kurzfilmprogramms
14:00 Uhr
James Fenwick (University of Leicester): A Transmedia Odyssey: Marvel Comics and the Expansion of the “2001: A SPACE ODYSSEY” Universe
Vortrag in englischer Sprache

16:00 Uhr
Filippo Ulivieri (Autor, Rom): Dr. Mabuse No. 2: An investigation into Kubrick’s mythological image
Vortrag in englischer Sprache

18:00 Uhr
COLOR ME KUBRICK (GB/FR 2005, R: Brian W. Cook)

Sonntag, 22. Juli

11:00 Uhr
Marc Bonner (Universität Köln): Narrative Architecture – 2001: A SPACE ODYSSEYs Impact on Computer Game Interiors
Vortrag in englischer Sprache
13:00 Uhr
Simone Odino (Archivar, Bologna): “I am certain it will all come out right in the end”: The Kubrick-Clarke collaboration on “2001: A Space Odyssey” and beyond
Vortrag in englischer Sprache
15:00 Uhr
WALL·E (US 2008, R: Andrew Stanton)


Foto: VIRGINIA
17:00 Uhr
Michael Günther (Synchronregisseur, Berlin): Wie „2001“ auf Deutsch synchronisiert wurde
im Anschluss, ca 18:15 Uhr: 2001: A SPACE ODYSSEY (GB/US 1968, R: Stanley Kubrick, DF)

Donnerstag, 9. August 2018
20:15 Uhr
Dominic Janes (Keele University): A Queer Future: 2001: A SPACE ODYSSEY
Vortrag in englischer Sprache
im Anschluss, ca. 21:15 Uhr: FULL METAL JACKET (GB/US 1987, R: Stanley Kubrick)

Freitag, 24. August, MUSEUMSUFERFEST

16:30 Uhr
2001: Ein Griff nach den Sternen zwischen Film und Wirklichkeit
Gespräch mit Fabiano Pinto (Physikalischer Verein Frankfurt) und Nils Daniel Peiler


20:30 Uhr
Kurzfilme, die von Stanley Kubricks 2001:  A SPACE ODYSSEY inspiriert wurden
Kuratiert und präsentiert von Nils Daniel Peiler

Donnerstag, 13. September 2018
20:15 Uhr
Antoine Prévost-Balga (Universität Frankfurt): “In ‘2001’ the Message is the Medium”: Kubrick’s “2001” & McLuhan’s Media Theory
Vortrag in englischer Sprache
im Anschluss, ca. 21:15 Uhr: A CLOCKWORK ORANGE (GB 1971, R: Stanley Kubrick)

Vergangene Veranstaltungen